ZVEH

Unterwegs mit Informationselektroniker Rauf

Der zweite Film des ZVEH in der Reihe „Dein erster Tag“ fängt mit der 360-Grad-Kamera Szenen des beruflichen Alltags von Azubi Rauf ein und zeigt so, welche Tätigkeiten der Beruf des/der Informationselektroniker/-in umfasst.

Machen sich Jugendliche ein Bild von ihrem zukünftigen Beruf, liegen Vorstellung und Wirklichkeit mitunter weit auseinander. Um Einblicke in die verschiedenen elektrohandwerklichen Berufsbilder zu geben, hat der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) einen zweiten Film für die Ausbildungsreihe „Dein erster Tag“ aufgelegt. In ihm wird Rauf, Informationselektroniker im vierten Ausbildungsjahr, begleitet. Bereits im Frühjahr 2020 hatte die elektrohandwerkliche Organisation ein erstes Video zum Beruf des/der Elektronikers/-in Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik vorgestellt.

Auch beim neuen Film des ZVEH, der bei einem auf IT-Technologie spezialisierten Unternehmen gedreht und von Fachleuten des ZVEH begleitet wurde, steht der Auszubildende im Mittelpunkt, in diesem Fall Rauf (23 Jahre). Der Informations­elektroniker muss an diesem Tag einen Computer für einen Kunden konfigurieren, ein Netzwerk überprüfen, den vorbereiteten PC beim Kunden installieren sowie die Sicherheitstechnik vor Ort überprüfen. Wie Raufs Arbeitstag aussieht, zeigt „Dein erster Tag“.

Dabei macht der Zuschauer nicht nur Bekanntschaft mit Raufs Ausbilder und dem gemeinsamen Vorgesetzten. Er kann dem Auszubildenden auch bei seinem Kundeneinsatz über die Schulter schauen. Eine Erkenntnis dabei: Informationselektroniker/-innen müssen nicht nur technisches Know-how mitbringen und Fingerspitzengefühl besitzen. Sie sollten auch Spaß am Umgang mit Menschen haben. Denn Kundenkontakte machen einen wichtigen Anteil an der Arbeit aus. Ebenfalls in das Aufgabengebiet des/der Informationselektronikers/-in gehören das Implementieren von Sicherheitstechnologien, das Installieren und Integrieren von Datenschutzkonzepten oder auch die Installation, Inbetriebnahme und Wartung von Kommuni­kationsanlagen, Netzwerktechnik oder Glasfaserleitungen.

Eingesetzt werden die Ausbildungsvideos von „Dein erster Tag“ (www.deinerstertag.de) zur Berufsorientierung in Schulen sowie in Unternehmen. Das Besondere daran: Da die Filme mit 360-Grad-Kamera gedreht sind, können sie auch über eine Virtual-Reality-Brille abgespielt werden. Über das Projekt „Dein erster Tag“ (www.deinerstertag.de/schulen) können Schulen VR-Brillen mit den 360-Grad-Filmen kostenlos ausleihen. Aktuell nutzen knapp 3.000 Schulen dieses Angebot.

Der 360-Grad-Film ist auch im E-Zubis-Kanal auf YouTube zu sehen: www.youtube.de/ezubis

Film fürs Nachwuchsmarketing einsetzen

 

Landesinnungsverbände, Innungen und Innungsbetriebe können den Film ebenfalls für ihr Nachwuchsmarketing nutzen, zum Beispiel indem sie ihn in den eigenen Internetauftritt integrieren. Angebote und Hilfen zur Berufswerbung unter www.arge-medien-zveh.de/marketingpool

WhatsApp-Beratung