Allgemein

Nachhaltigkeit in Handwerksbetrieben stärken!

            

Nachhaltigkeit ist im Handwerk kein kurzfristiger Trend, sondern lange gewachsen und tief verankert. Was das Projekt HANDWERKN damit zu tun hat, welche Chancen und Möglichkeiten es Handwerker*innen bietet und welche Vorteile nachhaltiges Wirtschaften für Ihren Betrieb hat, erfahren Sie hier.       

HANDWERKN: Das Nachhaltigkeitsprojekt für das Handwerk

„HANDWERKN – Nachhaltigkeit in Betrieben stärken!“ wurde 2018 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit der Zielsetzung gestartet, das Thema Nachhaltigkeit im Handwerk, aber auch in der Gesellschaft stärker zu verankern. Im Rahmen des Projekts entwickelt ein Projektteam der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk e.V. (ZWH) verschiedene kostenlose digitale Management-Instrumente und Workshopangebote. Diese unterstützen Nachhaltigkeitsinteressierte beim Einstieg in nachhaltiges und zukunftsorientiertes Wirtschaften.                                                                                       

Welchen Stellenwert hat Nachhaltigkeit im Handwerk?  

Das deutsche Handwerk bietet für das Thema Nachhaltigkeit einen besonderen Rahmen, da es seit jeher die Prinzipien der Nachhaltigkeit bzw. des nachhaltigen Wirtschaftens berücksichtigt. Dies wird in vielen verschiedenen Facetten und Dimensionen deutlich, die jeden Tag von Handwerker*innen in ihrem Arbeitsalltag geachtet und gelebt werden. Von Restauration, Reparatur und Modernisierung von Bestehendem, über die Aus- und Weiterbildung von Fachkräften durch generationsübergreifende Weitergabe von Wissen bis hin zum möglichst sparsamen Einsatz relevanter Ressourcen. Das Handwerk achtet und lebt Nachhaltigkeit wie kaum ein anderer Wirtschaftszweig. Die Besonderheit liegt aber darin, dass der praktisch umgesetzte und gelebte Nachhaltigkeitsgedanke so tief in der DNA des Handwerks verwurzelt ist, dass er nicht mehr als Besonderheit wahrgenommen, geschweige denn als Alleinstellungsmerkmal nach Außen kommuniziert wird.                  

Viele gute Gründe für Nachhaltigkeit im Handwerk

Für die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten gibt es besonders im Handwerk einige gute Gründe. Nachhaltig wirtschaftende Betriebe gelten bei Bewerbenden als ausgesprochen attraktive Arbeitgebende. Die Betriebe können glaubhaft belegen, dass sie sich gut auf sich verändernde Umweltbedingungen einstellen können und zeigen zudem, dass sie eine langfristige Strategie verfolgen. Diese Aspekte tragen dazu bei, dass die Identifikation der Mitarbeitenden mit dem Arbeitgebenden steigt, was sich einerseits in höhere Motivation und andererseits in einer geringeren Fluktuationsrate niederschlägt. Ein anderer Vorteil lässt sich bei der Auftragsvergabe erkennen. Nachhaltig wirtschaftende Betriebe zeigen, dass sie ihre Arbeitsweisen und Prozesse zukunftsorientiert ausgerichtet haben. Nachhaltigkeitsorientierte Betriebe zeigen Verantwortungsbewusstsein und strategisches Know-how, was bei Auftraggebenden und Kundschaft zunehmend bedeutsame Vergabekriterien sind. Diese Aspekte werden im Übrigen auch positiv bei der Kreditvergabe und der Zusammenarbeit mit Finanzdienstleistungsunternehmen oder öffentlichen Institutionen wahrgenommen.

                                                                                     

Kostenlose Management-Instrumente und Workshops für kleine und mittlere Handwerksunternehmen

Damit Handwerksbetriebe die Chancen und Möglichkeiten einer nachhaltigkeitsorientierten Betriebsführung kennenlernen können, wurde HANDWERKN gestartet. Im Rahmen des Projektes wurde gemeinsam mit Fachleuten für Nachhaltigkeit im Handwerk der Nachhaltigkeits-Navigator Handwerk entwickelt. Die kostenlose Browseranwendung führt Nutzer*innen Schritt für Schritt durch die Bestandsaufnahme ihrer betrieblichen Nachhaltigkeitsaktivitäten. Das Tool sensibilisiert die Nutzenden im Themengebiet, unterstützt bei der Entwicklung und praktischen Umsetzung realistischer und betriebsspezifischer Zielsetzungen und trägt so in besonderem Maße zur Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie bei. Die inhaltliche Basis des Nachhaltigkeits-Navigators Handwerk bilden die Kriterien und Indikatoren des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK). Der DNK ist ein international anerkannter Berichtsstandard, der Interessierten hilft, den Nachhaltigkeitsgedanken stärker im eigenen Betrieb zu verankern. Der Nachhaltigkeits-Navigator Handwerk führt die Anwendenden systematisch durch die Erstellung eines eigenen Nachhaltigkeitsberichts und wird zukünftig um die Nachhaltigkeits-App ergänzt werden. Den Nachhaltigkeits-Navigator Handwerk können Sie auch in unserem Video kennenlernen.                                                                                                                     

Workshop: Zukunftsfähige Betriebsführung – Wege des nachhaltigen Wirtschaftens entdecken

Die Anwendung und Funktionsweise des Nachhaltigkeits-Navigators Handwerk können Interessierte in unserem kostenlosen Workshop-Angebot „Zukunftsfähige Betriebsführung – Wege des nachhaltigen Wirtschaftens entdecken“ kennenlernen. Im Rahmen des Workshops lernen die Teilnehmenden die Funktionsweise des Nachhaltigkeits-Navigators Handwerk kennen, formulieren zwei bis drei konkrete Nachhaltigkeitsziele für ihren Betrieb und werden dazu angeleitet, einen offiziellen Nachhaltigkeitsbericht nach DNK-Standard zu erstellen. Informationen und Veranstaltungstermine unseres kostenlosen Workshop-Angebots finden Sie auf der Projektwebsite: nachhaltiges-handwerk.de/workshops

Nachhaltigkeits-Quick Check: Wenn’s schnell gehen soll

Für diejenigen, die eine rasche Einschätzung ihrer betrieblichen Nachhaltigkeit haben möchten, bietet HANDWERKN den kostenlosen Nachhaltigkeits-Quick Check an. Der Quick Check führt die Anwendenden in nur 15 Minuten durch sechs relevante Bereiche des nachhaltigen Wirtschaftens. Dabei erhalten die Nutzer*innen in kürzester Zeit eine erste Einschätzung zur Nachhaltigkeitssituation ihres Betriebs und können auf den Tipps und Anregungen des Quick Checks weiter aufbauen.  Alle Angebote des Projekts HANDWERKN sind kostenlos. Schauen Sie auf nachhaltiges-handwerk.de vorbei und lernen Sie den Nachhaltigkeits-Navigator Handwerk, den Nachhaltigkeits-Quick Check oder unser Workshop-Angebot „Zukunftsfähige Betriebsführung – Wege des nachhaltigen Wirtschaftens entdecken“ persönlich kennen. Bei Fragen und Anregungen sind wir per E-Mail (nachhaltiges-handwerk@zwh.de) stets für Sie erreichbar. 

WhatsApp-Beratung