Digitalisierung

„Digital Jetzt“

Die Digitalisierung schreitet trotz aller bekannten Hürden und Hindernisse immer weiter voran. Doch insbesondere Handwerksbetriebe haben große Digitalisierungspotenziale, die heute noch ungenutzt sind.

Mit „Digital Jetzt“ unterstützt des BMWi Betriebe mit finanziellen Zuschüssen dabei, die Digitalisierung umzusetzen und in digitale Technik und die Qualifizierung der Mitarbeiter zu investieren. Die maximale Fördersumme pro Unternehmen beträgt 50.000 Euro.

Zuschüsse gibt es bei:

  • Investitionen in digitale Technologien (z.B. 3D-Druck, Hard- & Software, IT-Sicherheit) sowie
  • Investitionen in die Qualifizierung der Beschäftigten zu Digitalthemen

Die Erstausstattung des Betriebes mit Computern und Druckern etc. oder Standardsoftware und Hardware sind zum Bespiel jedoch nicht förderfähig.

Wer kann die Förderung beantragen?

Gefördert werden mittelständische Unternehmen,

  • mit 3 bis 499 Beschäftigten
  • aus allen Branchen inklusive Handwerksbetriebe
  • und Investitionen in Digitalisierungsvorhaben planen (das Vorhaben darf zum Zeitpunkt der Förderungsbewilligung noch nicht begonnen haben)

Das Förderprogramm „Digital Jetzt“ läuft bis Ende 2023. Insgesamt stehen für das Programm 203 Millionen Euro zur Verfügung; bis Ende 2020 40 Millionen Euro.

Weitere Informationen zum neuen Förderprogramm sowie das Antragstool finden Sie hier:

WhatsApp-Beratung